Liebe Gäste des Berliner Pub Talks,

am 25. Januar, um 19:30 Uhr, im en passant (Schönhauser Allee 58, 10437 Berlin) findet der Berliner Pub Talk zu „E-Commerce in Deutschland – wie kaufen wir in Zukunft ein?“ statt.

Wir freuen uns auf euch.

Alles Gute Matthias Bannas / Berliner Pub Talk

Wer diskutiert?

David Baumgart, Director Government Relations | Alibaba Group | Germany, Central & Southeast Europe, Turkey

Jost Vielhaber, Beauftragter des Vorstands für politische Angelegenheiten des Bundesverbands Onlinehandel (BVOH) und Director Public | Affairs reuter europe GmbH

Moderation: Irene Waltz-Oppertshäuser

Einführung: Matthias Bannas

Anmeldung

Per Email: matthias.bannas@gmail.com, auf unserer Facebook-Seite oder auf unserer Meetup-Seite. Wir freuen uns natürlich auch über spontane Besuche.

Thema: E-Commerce in Deutschland – wie kaufen wir in Zukunft ein?

Plattformen, Marktplätze oder individuelle Shops, online einkaufen hat in Deutschland Konjunktur. Der Innovationsdruck ist hoch. Treiber für Innovationen ist die immer bessere Qualität von Kundendaten. Welche Auswirkungen das auf den Wettbewerb hat, ist offen. Dominiert in Zukunft nur ein einziges Unternehmen im E-Commerce oder ist der Wettbewerb um Markanteile immer noch offen?

Was wird sich in den nächsten Jahren im E-Commerce ändern? Welche Auswirkungen hat die zunehmende Integration künstlicher Intelligenz in alle Geschäftsprozesse? Lösen sprachgesteuerte Assistenzsysteme das Mobiltelefon ab? Gelingt es mit Hilfe von Virtual-Reality-Lösungen das Einkaufserlebnis für die Kunden emotional spürbar aufzuwerten? … und wo bleibt am Ende der Mensch?

Worum geht’s beim Berliner Pub Talk?

Politische Diskussionsveranstaltungen kranken häufig an kleinteiligen Themen, großen Podien, langer Dauer und einer mangelhafte Einbeziehung des Publikums. Im Berliner Pub Talk werden in nur 2 x 30 Minuten große Themen auf den Punkt gebracht.

Auf dem Podium sitzen neben dem Moderator zwei Experten. Zwei weitere Sitzplätze sind frei. Der Moderator stellt zwei bis drei Fragen zum Warmwerden. Dann kommt das Publikum ins Spiel. Wer mitdiskutieren möchte, nimmt auf der Bühne Platz. Die Sitzplätze auf der Bühne können jederzeit von neuen Teilnehmern aus dem Publikum durch Abklatschen übernommen werden; fishbowl eben.

Wer steckt dahinter?

Der Berliner Pub Talk wird von Mitgliedern des Toastmaster-Club Berliner Redekünstler organisiert.

Copyright: macrovector